theater glassbooth
 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  


 
  •  
  •  
  •  




Samstag, 09. März 2019

Der Weibsteufel

 
Theater im Depot
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

Beginn: 20:00 Uhr

gefährliche liebschaften im ruhrgebiet: wir befinden uns in zeiten des ruhrkampfes, kurz nach dem ersten weltkrieg. ein ehemann und schmuggler setzt seine frau darauf an, dem leutnant schöne augen zu machen, der kurz davor ist den schmuggler zu überführen. dieser ist verdächtig mit den „roten“ im bunde zu stehen und sie mit waren und waffen zu versorgen – ein gefundenes fressen für den leutnant, der in der verhaftung seine karrierechance wittert. doch er hat nicht mit den verführungskünsten des „weibsteufels“ gerechnet… eine amour fou im ruhrgebiet bahnt sich an!

„der weibsteufel“ ist ein von karl schönherr verfasstes drama. karl schönherr war zusammen mit arthur schnitzler der erfolgreichste österreichische dramatiker in der zeit vor dem ersten weltkrieg. die neufassung von glassbooth verlegt den alpenkrimi in das ruhrgebiet und überträgt die bayerische mundart in raues deutsch.

glassbooth feiert mit dieser 15ten produktion gleichfalls das 15jährige jubiläum!

 

Sonntag, 10. März 2019

Der Weibsteufel

 
Theater im Depot
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

Beginn: 18:00 Uhr

gefährliche liebschaften im ruhrgebiet: wir befinden uns in zeiten des ruhrkampfes, kurz nach dem ersten weltkrieg. ein ehemann und schmuggler setzt seine frau darauf an, dem leutnant schöne augen zu machen, der kurz davor ist den schmuggler zu überführen. dieser ist verdächtig mit den „roten“ im bunde zu stehen und sie mit waren und waffen zu versorgen – ein gefundenes fressen für den leutnant, der in der verhaftung seine karrierechance wittert. doch er hat nicht mit den verführungskünsten des „weibsteufels“ gerechnet… eine amour fou im ruhrgebiet bahnt sich an!

„der weibsteufel“ ist ein von karl schönherr verfasstes drama. karl schönherr war zusammen mit arthur schnitzler der erfolgreichste österreichische dramatiker in der zeit vor dem ersten weltkrieg. die neufassung von glassbooth verlegt den alpenkrimi in das ruhrgebiet und überträgt die bayerische mundart in raues deutsch.

glassbooth feiert mit dieser 15ten produktion gleichfalls das 15jährige jubiläum!

 

Sonntag, 14. April 2019

Judas

 
Kath. Kirche St. Antonius und Benediktus
Friesenstr. 81
40545 Düsseldorf

Beginn: 16:00 Uhr
Eintritt: Frei! Spende erbeten
von Lot Vekemans

judas handelt von einem mann, dessen name für verrat steht. ein mann, der jahrhundertelang von jedem geschmäht wurde. doch wäre ohne diesen menschen und ohne seinen judaskuss das christentum nie zu einer der großen weltreligionen geworden...

es gibt in jedem zeitalter spekulationen über judas und seine motive. nach zweitausend jahren ist es an der zeit, dass judas selber spricht: in einer selbst inszenierten show begeht er einen letzten versuch, seine tat wieder auf ein menschliches maß zurück zu bringen und sein publikum dahin zu führen, wo es lieber nicht sein möchte: zu dem judas in sich selbst.

die niederländische autorin lot vekemans (*1965) gibt dem jünger, der jesus verriet, ein gesicht und eine eigene geschichte. und sie lässt ihn fragen stellen. zum beispiel: was wäre gewesen, wenn ich in gethsemane bei jesus geblieben wäre? was wäre aus ihm geworden? und was wäre aus mir geworden. und vor allem: was wäre aus uns allen und dem christentum geworden? und es geht um unsere wahrnehmung der judas-figur und um das, was wir in sie hineinprojizieren: „judas wird von den menschen verhöhnt, damit sie ihre eigenen seelen rein waschen. es ist auffällig, dass in portraits, die über die jahrhunderte entstanden sind, judas immer hässlicher und böser dargestellt wurde“ sagt vekemans.




dominik hertrich, der zuletzt in den titelrollen der glassbooth produktionen luther und pontius pilatus zu sehen war, schlüpft in die rolle des anti-helden judas.

jens dornheim inszeniert den judas-monolog in musikalischer begleitung von danny-tristan bombosch in der lamberti-kirche in gladbeck. der eintritt in die vorstellungen am 25. und 30. märz (karfreitag) ist frei gegen spende.



mit freundlicher unterstützung:





judas
monolog von lot vekemans
judas: dominik hertrich
musik: danny-tristan bombosch
regie: jens dornheim

aufführungen:
sonntag, 25.03.2018 um 16 uhr
freitag, 30.03.2018 um 18 uhr
eintritt frei (spende erbeten)

 

Freitag, 19. April 2019

Judas

 
Pauluskirche
Schützenstraße 35
44147 Dortmund

Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: Frei! Spende erbeten
von Lot Vekemans

judas handelt von einem mann, dessen name für verrat steht. ein mann, der jahrhundertelang von jedem geschmäht wurde. doch wäre ohne diesen menschen und ohne seinen judaskuss das christentum nie zu einer der großen weltreligionen geworden...

es gibt in jedem zeitalter spekulationen über judas und seine motive. nach zweitausend jahren ist es an der zeit, dass judas selber spricht: in einer selbst inszenierten show begeht er einen letzten versuch, seine tat wieder auf ein menschliches maß zurück zu bringen und sein publikum dahin zu führen, wo es lieber nicht sein möchte: zu dem judas in sich selbst.

die niederländische autorin lot vekemans (*1965) gibt dem jünger, der jesus verriet, ein gesicht und eine eigene geschichte. und sie lässt ihn fragen stellen. zum beispiel: was wäre gewesen, wenn ich in gethsemane bei jesus geblieben wäre? was wäre aus ihm geworden? und was wäre aus mir geworden. und vor allem: was wäre aus uns allen und dem christentum geworden? und es geht um unsere wahrnehmung der judas-figur und um das, was wir in sie hineinprojizieren: „judas wird von den menschen verhöhnt, damit sie ihre eigenen seelen rein waschen. es ist auffällig, dass in portraits, die über die jahrhunderte entstanden sind, judas immer hässlicher und böser dargestellt wurde“ sagt vekemans.




dominik hertrich, der zuletzt in den titelrollen der glassbooth produktionen luther und pontius pilatus zu sehen war, schlüpft in die rolle des anti-helden judas.

jens dornheim inszeniert den judas-monolog in musikalischer begleitung von danny-tristan bombosch in der lamberti-kirche in gladbeck. der eintritt in die vorstellungen am 25. und 30. märz (karfreitag) ist frei gegen spende.



mit freundlicher unterstützung:





judas
monolog von lot vekemans
judas: dominik hertrich
musik: danny-tristan bombosch
regie: jens dornheim

aufführungen:
sonntag, 25.03.2018 um 16 uhr
freitag, 30.03.2018 um 18 uhr
eintritt frei (spende erbeten)

 

Samstag, 11. Mai 2019

Der Weibsteufel

 
Freies Werkstatt Theater
Zugweg 10
50677 Köln

Beginn: 20:00 Uhr

gefährliche liebschaften im ruhrgebiet: wir befinden uns in zeiten des ruhrkampfes, kurz nach dem ersten weltkrieg. ein ehemann und schmuggler setzt seine frau darauf an, dem leutnant schöne augen zu machen, der kurz davor ist den schmuggler zu überführen. dieser ist verdächtig mit den „roten“ im bunde zu stehen und sie mit waren und waffen zu versorgen – ein gefundenes fressen für den leutnant, der in der verhaftung seine karrierechance wittert. doch er hat nicht mit den verführungskünsten des „weibsteufels“ gerechnet… eine amour fou im ruhrgebiet bahnt sich an!

„der weibsteufel“ ist ein von karl schönherr verfasstes drama. karl schönherr war zusammen mit arthur schnitzler der erfolgreichste österreichische dramatiker in der zeit vor dem ersten weltkrieg. die neufassung von glassbooth verlegt den alpenkrimi in das ruhrgebiet und überträgt die bayerische mundart in raues deutsch.

glassbooth feiert mit dieser 15ten produktion gleichfalls das 15jährige jubiläum!

 

Sonntag, 12. Mai 2019

Der Weibsteufel

 
Freies Werkstatt Theater
Zugweg 10
50677 Köln

Beginn: 20:00 Uhr

gefährliche liebschaften im ruhrgebiet: wir befinden uns in zeiten des ruhrkampfes, kurz nach dem ersten weltkrieg. ein ehemann und schmuggler setzt seine frau darauf an, dem leutnant schöne augen zu machen, der kurz davor ist den schmuggler zu überführen. dieser ist verdächtig mit den „roten“ im bunde zu stehen und sie mit waren und waffen zu versorgen – ein gefundenes fressen für den leutnant, der in der verhaftung seine karrierechance wittert. doch er hat nicht mit den verführungskünsten des „weibsteufels“ gerechnet… eine amour fou im ruhrgebiet bahnt sich an!

„der weibsteufel“ ist ein von karl schönherr verfasstes drama. karl schönherr war zusammen mit arthur schnitzler der erfolgreichste österreichische dramatiker in der zeit vor dem ersten weltkrieg. die neufassung von glassbooth verlegt den alpenkrimi in das ruhrgebiet und überträgt die bayerische mundart in raues deutsch.

glassbooth feiert mit dieser 15ten produktion gleichfalls das 15jährige jubiläum!